Loading...
 

Dinamo


Stromversorgung Dinamo Komponeten

Hallo Dinamo User,
ich bitte ich bei folgender Fragestellung um Rat: bei der Umsetzung meiner Vorstellungen werde ich in puncto Hardware sicher bei 10 OC32 und 12 TM44 ankommen. Nun stellt sich mir die Frage der optimalen Stromversorgung. Ich möchte gern die OC´s von den TM´s trennen bezüglich der Stromversorgung.
Ich gehe an dieser Stelle von einer Trennung von Grundfunktionen und der dazu nötigen Spannung zur Ausführung von Signalen aus. Oder wie ist das?
Momentan läuft alles noch über die RM- und ich merke, das speziell einige Servos damit nicht einverstanden sind, da sie sich sicherlich auf Grund zu geringer Spannung immer neu "einstellen" wollen und es somit zu selbständigem Hin- und Herschalten kommt. Wo setze ich da an? Ein zweites Netzteil ist bestimmt angebracht. Aber mit welcher Spannung? Und was muss ich bei der Installation beachten (Null-Leiter, Jumper und so).
Wie viel OC oder TM verträgt ein Netzteil? Eine visuelle Darstellung (Schaltung) ist für mich immer von Vorteil :-)

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.
PS: ich kann dank Google auch viele andere Sprachen

Netherlands

Hallo,

Die Anzahl von TM44 und OC32 ist weniger das Problem. Aber was Sie mit den Komponenten machen, ist eher die Frage.

Ein TM44 und ein OC32 im Leerlauf verbrauchen einige mA, was vernachlässigbar ist. Aber wie hoch ist der Verbrauch der Verbraucher, die Sie gleichzeitig verbunden haben? Wie viele Züge fahren gleichzeitig und wie viele Weichen schalten Sie gleichzeitig?

Dies ist sehr schwer abzuschätzen, da jeder Zug (Leselokomotive mit Wagen) einen völlig anderen Verbrauch hat und Weichen und Signale nicht gespielt werden können. Darüber hinaus bestimmen dies auch die Stromversorgung und die verfügbare Leistung des Netzteils.

Wenn ich mir meinen Job anschaue, habe ich 140 Blöcke, 230 Servos und 230 Relais in einem Cluster. Die Netzteile, die ich benutze und auch versorge, sind Meanwell 15V 100W für den TM44 und normalerweise 7,5V 100W für den OC32, wenn Servos verwendet werden.

Bei meiner Arbeit verwende ich eine gleichzeitige Kapazität von 3,4 A mit 160 Blöcken, das Netzteil kann 8,5 A liefern

Mit den Servos bin ich bei 4,2A, nicht einmal an der Grenze der Stromversorgung.

Die einzige Möglichkeit, dies herauszufinden, besteht darin, ein Amperemeter am V + - und V-Ausgang des Netzteils zu platzieren und zu sehen, wie hoch Ihr gleichzeitiger Verbrauch ist. Das Netzteil gibt an, wie viel Ampere liefern kann.

Gehen Sie nicht zu einem großen RSP-Netzteil mit 300 W, aber mehrere kleine RSP-Netzteile mit 100 W sind besser.
Ich bin für zwei Netzteile. 15 V für die TM44-Blockkarten und 7,5 V für den OC32. Servos, Relais und LEDs arbeiten einfach mit 7,5 V. Sie können es optional auf 9V schrauben. Kombinieren Sie für beide Netzteile den V- an 1 Verteilungspunkt oder verbinden Sie ihn mit dem Netzteil selbst.

Sie müssen nichts an den Jumpern der Module ändern. Möglicherweise habe ich ein Tutorial zu Servos und OC32 parat, in dem dies auch beschrieben wird (NL) unter https://domburgtrainsupport.nl/informatie/handleidingen oder auf Englisch unter https://domburgtrainsupport.com/tutorials

Grüße

Hallo Herr Domburg,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Hier ein paar Eckdaten: ich gehe davon aus das bei Fertigstellung max. 12 Züge zeitgleich unterwegs sein werden und vielleicht 20 Zubehörartikel wie Weichen (Servos und Spule), Signale mit Spule und Servo, Bahnübergänge ect. zeitgleich arbeiten könnten - also im "schlimmsten" Fall. Momentan habe ich ein Meanwell LRS -75-15 aus dem Plug and Play Kit von Dinamo. Ich habe auch noch ein LRS-75-24 und ein SP-75-7,5 aber nicht in Nutzung. Wie kann ich diese nun verwenden?
Ich habe Ihre Webseite besucht und gesehen das Itrain5 zu haben sind. Ich habe Itrain4 und mir wird beim Programmstart ein mögliches kostenpflichtiges Upgrade auf Itrain5 angezeigt. Bei Download gibt es eine Sicherheitswarnung und im Anschluß ist mein Lizenzschlüssel für die Pro Version nicht mehr gültig. Was ist der Hintergrund und wird es für Itrain4 keine Updates mehr geben?

mit freundlichen Grüßen
Roland

Netherlands

Hallo Roland,

Das LSR wurde vom ehemaligen PicommiT als Stromversorgung geliefert. Wir wählen die RSP-Serie selbst, ebenfalls von derselben Marke wie der LSR: Meanwell. Die Netzteile sind die gleichen wie bei anderen Modellen. Das RSP hat den Vorteil, dass es Montagemöglichkeiten hat.

Auf dem 75W sollte Ihre Liste kein Problem sein.

Sie verwenden die 24 V für Magnetspulen in Kombination mit der Ausgangsverstärkung (ADM / SI) am OC32 / NG (HINWEIS: Lesen Sie das Handbuch sorgfältig durch, wie Sie mit zwei Spannungen am OC32 / NG arbeiten. Treiber und Jumper müssen entfernt werden.)

Sie verwenden die 7,5 V, um den OC32 und die Servos, Relais, Signale und anderes Zubehör mit Strom zu versorgen. Hierbei müssen Sie nur die 7,5 V an K1 des OC32 / NG anbieten, die Spannung wird dann mit JP1 und JP2 an K5a und K5b übertragen.

Wenn Sie nur die 15 V für die Blockkarten verwenden, haben Sie eine effektive Stromverteilung in Ihrem Layout.

In Bezug auf iTrain:
iTrain 5 ist eine neue Version von iTrain und daher ein kostenpflichtiges Upgrade. Updates gelten nur für die iTrain-Version selbst und sind kostenlos.

In Ihrem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten:
- Kaufen Sie ein Upgrade für eine iTrain 5-Lizenz: https://www.dtswebshop.nl/de/itrain/itrain-5-upgrades/

- Laden Sie Version 4.1.14 auf der Download-Seite herunter und installieren Sie sie. Laden Sie eine alte Layoutdatei in den Sicherungsordner.

Grüße Martin


Netherlands

German translation below

Hallo Roland,

Modules (TM44. OC32) have a quiescent current of around 50mA. This does not change much with the load they drive, except if you load the OC32 (e.g. LED's) on 5V outputs. Note that the latter does not count for servo's, since the servo is only signalled from the OC32, not powered.

To have a stable system, the important part is to feed the electronics, the brains of your system, with a stable power supply. Usually that can be the same power supply used for trains, signals, turnouts, etc.
Your biggest enemy are usually not the trains, but the servo's. Servo's can draw huge peak currents and enough servo's can easily drain any power supply.

All modules have a seperate connection for their electronics (CPU's, etc). Use it, or not, it's for you to decide. To power 12 TM44's and 10 OC32's you will need 22 * 50mA, so just over 1A will do. The minimum recommended Voltage is 7,5V, the maximum recommended 15V. The lower your Voltage, the less energy you waste.

Power your servo's with a separate power supply of e.g 7,5V..12V and your track power with a supply of 15V..20V
Daylight (LED) signals could be driven from any supply, including the electronics supply, since these loads are predictable and not causing interference. If you use the electronics supply, be sure to dimension it correctly.

Route your power wires in a tree-shaped topology and keep them bundled. Especially route the power wires to your servo's (SP04's) past the OC32 controlling them, so all wires to any SP04 are bundled between the OC32 and the SP04. Loops and separate paths may cause HF interference from all things including e.g. vacuum cleaners.

For anyone else reading this, do you need all this to build a stable system? No, usually not, but if you encounter instability, the above guidelines may be helpful.

Best regards,
Leon

Google Translate:
Module (TM44. OC32) haben einen Ruhestrom von ca. 50mA. Dies ändert sich nicht viel mit der Last, die sie ansteuern, außer wenn Sie den OC32 (z. B. LEDs) an 5-V-Ausgängen laden. Beachten Sie, dass letzteres für Servos nicht zählt, da das Servo nur vom OC32 signalisiert wird und nicht mit Strom versorgt wird.

Um ein stabiles System zu haben, ist es wichtig, die Elektronik, die Gehirne Ihres Systems, mit einer stabilen Stromversorgung zu versorgen. Normalerweise kann dies das gleiche Netzteil sein, das für Züge, Signale, Weichen usw. verwendet wird.
Ihr größter Feind sind normalerweise nicht die Züge, sondern die Servos. Servos können große Spitzenströme ziehen und genügend Servos können jede Stromversorgung leicht entladen.

Alle Module haben einen separaten Anschluss für ihre Elektronik (CPUs usw.). Verwenden Sie es oder nicht, es liegt an Ihnen zu entscheiden. Um 12 TM44 und 10 OC32 mit Strom zu versorgen, benötigen Sie 22 * ​​50 mA, also etwas mehr als 1A. Die empfohlene Mindestspannung beträgt 7,5 V, die empfohlene Höchstspannung 15 V. Je niedriger Ihre Spannung ist, desto weniger Energie verschwenden Sie.

Versorgen Sie Ihre Servos mit einer separaten Stromversorgung von z. B. 7,5V..12V und Ihre Gleisstromversorgung mit einer Versorgung von 15V..20V
Tageslichtsignale (LED-Signale) können von jeder Versorgung, einschließlich der Elektronikversorgung, angesteuert werden, da diese Lasten vorhersehbar sind und keine Störungen verursachen. Wenn Sie das Elektronikgerät verwenden, achten Sie darauf, dass Sie es richtig dimensionieren.

Verlegen Sie Ihre Stromkabel in einer baumförmigen Topologie und halten Sie sie gebündelt. Verlegen Sie insbesondere die Stromkabel zu Ihrem Servo (SP04), vorbei an dem OC32, der sie steuert, damit alle Kabel zu einem SP04 zwischen dem OC32 und dem SP04 gebündelt werden. Schleifen und separate Pfade können HF-Interferenzen von allen Dingen verursachen, einschließlich z. Staubsauger.

Benötigen Sie all dies, um ein stabiles System aufzubauen? Nein, normalerweise nicht, aber wenn Sie auf Instabilität stoßen, können die oben genannten Richtlinien hilfreich sein.

Freundliche Grüße,
Leon

Netherlands

Hallo Roland,
ich kann Ihnen ein Blockschaltbild zusenden so wie es bei mir funktioniert mit 13x TM44, 8x OC 32, 1x PM32 u. 1x UCCI.
12 Züge fahren hier gleichzeitig ohne probleme.
Senden Sie mir ein e-mail: j.kluppels at home.nl

Mit freundlichen Grüsse,

Joop Kluppels


Hallo zusammen,
meine nächste Herausforderung manifestiert sich in der Programmierung eines Lokdecoders. Ich gehe davon aus, dass viele von Euch mit Itrain ihre Anlagen steuern.
Hat jemand Erfahrungen mit Decodern von Kuehn in diesen Fall N025 und N045.
Ich kann im Reiter Decoderprogrammierung keine Schnittstelle eingeben. Gibt es entsprechende, vergleichbare Einstellungen von anderen Herstellern, die auch auf diese Decoder(Kuehn) anzuwenden möglich sind. Hat jemand eventl. bereits verwertbare, anwendbare Parameter der CV´s?

Mit freundlichen Bahnergrüßen

Netherlands

Hallo Roland,
ich sende Ihnen ein e-mail.

Gruss, Joop Kluppels


 
British English (en-uk)Dutch (Nederlands, nl)German (Deutsch, de)